Wir können mehr erreichen – Dank Ihrer Hilfe.

Die Botschaft von Mutter Teresa war und ist eindeutig: Armut und Einsamkeit sind "ein" oder sogar "das" Grundübel unserer Zivilisation!
Jede und jeder ist - so Mutter Teresa - gefordert, dabei nicht wegzuschauen, sondern im Rahmen der jeweiligen persönlichen und finanziellen Möglichkeiten zu handeln und zu helfen. Dies gilt aber nicht nur in und für Indien und Kalkutta, sondern betrifft die ganze Welt und alle Zivilisationen und damit auch betroffene Menschen in unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart. Als Mutter-Teresa-Stiftung fühlen wir uns dieser Botschaft nicht nur verbunden, sondern sehen uns in der Verpflichtung, unsere Arbeit hier in Deutschland auch im Sinne von Mutter Teresa zu tun. So haben wir beispielsweise im Jahr 2022 die im folgenden aufgeführten Projekte und Initiativen unterstützt und sehen
uns so auch für die folgenden Jahre auf einem guten Weg:

  • Spirituelle Abendspaziergänge; Waiblingen
  • Vernetzung der Hospizarbeit, Begleitung von Sterbenden; Ehingen
  • Qualifizierung von Menschen für geistliche Impulse bzw. Betreuung bei zu pflegenden Menschen; Region Reutlingen
  • Unterstützung und persönliche Begleitung und Betreuung von alten Menschen bei der Regelung rechtlicher Fragen; Region Fils-Neckar-Alb
  • Konzeption für „Wohnen für Hilfe“ von jungen und alten Menschen; Region Ulm
  • Fonds gegen Altersarmut; Stuttgart 

Und wir haben uns noch viel vorgenommen: In diesem Jahr planen wir besonders Maßnahmen zur Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Hospizarbeit zur Begleitung sterbender Menschen sowie in der Förderung von offenen Mittagstischen und Vesperkirchen in unseren Gemeinden.

Dazu benötigen wir weiterhin Ihre Unterstützung!

Jetzt Spenden